Maggi

Irgendwann in der 8. Klasse hatten wir das mal aufgeschrieben und heute stolpere ich darüber im Internet ;-) Naja … Jugendsünden verfolgen einen.

Was der Kaffee für das Kränzchen,
das ist MAGGI für das Schwänzchen.
Nimm MAGGI,sei kein Dummer,
sonst schaffst Du keine Nummer.
Wird “ER” im Alter einmal weich,
mimm MAGGI, und dann steht er gleich.

MAGGI-Würze ist nicht teuer,
sie strafft den Sack, und prallt die Eier.
Dann kauft man MAGGI, weil….
es macht selbst kastrierte wieder geil.
Wer Suppe nur mit MAGGI würzt,
sich gleich auf seine Alte stürzt.
Nimm MAGGI,man- sei doch kein Tor,
dann steht er Dir, wie`n Ofenrohr.

Maggi strafft auch Frauenbrüste,
und verdoppelt die Gelüste.
Drum lasst euch nicht verhunzen,
denn MAGGI strafft auch alte Punzen.
Ist dein Mädel einmal böse,
kipp Ihr MAGGI in die Möse.
Mit Lust wird Sie dich dann beglücken,
denn MAGGI lässt Sie besser ficken.

Graf Kunibert, der von dem Brocken,
der wollte mal, so richtig bocken,
doch weil sein Sack so schlaff und leer,
schrie er gleich: Schnell MAGGI her!!
Kaum dass er MAGGI intus hatte,
stand ihm gleich ne Riesenlatte.
Er sprach: MAGGI ist ein grosses Glück,
die Vorhaut geht von selbst zurück…..!!!

McWood: Jetzt kann man auf Holz klopfen

“Endspurt” hatte ich ja mal vor knapp zwei Wochen geschrieben. Das haben die Handwerker möglicherweise als Aufruf zum Pausemachen aufgefasst, denn seitdem hat sich augenscheinlich recht wenig verändert (sonst stünde das ja auch hier im Blog). Aber heute sagh ich dann wie die holzplatten montiert wurden. Die schönen schwarzen “Fugen” dazwischen sind übrigens nur zwischenräume, hinter die stabile schwarze Folie geklebt wurde. Mal ein Heimwerkertipp, den ich im Studio mal umsetzen werde, wenn ich eine Kulisse baue.

Ach ja … und so sieht es (halbfertig) aus: