“Shag Bands” = “Bumsbänder” der Grundschüler

Kaum zu gleuben, was es alles gibt. So habe ich gerade auf dem Online-Auftritt unserer Zeitung einen Artikel über die so genannten “Shag Bands” gelesen:

Grundschulkinder erliegen scheinbar einem gefährlichen Trend: Sie tragen sogenannte “shag bands” – übersetzt “Bumsbänder”. Das sind Armreife aus weichem Plastik in vielen verschiedene Farben. Jede Farbe steht für eine sexuelle Handlung oder Vorliebe.

Und das sind die Spielregeln: Reißt ein Junge oder ein Mädchen einem anderen ein Bändchen ab, muss derjenige, dem das Band abgerissen wurde, mit dem anderen das tun, was die Farbe des Bandes ihnen aufgibt. Reißt ein gelbes Band, müssen sich die beiden umarmen, reißt ein pinkes Band, gibt’s einen Knutschfleck. Orange bedeutet, die beiden müssen sich küssen, ein schwarzes Band bedeutet Sex, grün und blau bedeuten oralen Verkehr und wird ein transparentes Bändchen abgerissen, müssen die beiden tun, was derjenige, der das Bändchen abreißt will.

shag-bands

4 Gedanken zu „“Shag Bands” = “Bumsbänder” der Grundschüler“

  1. Hallo… das sind Grundschulkinder. Früher kann man die Kinder auch nicht zu sexuellen Handlungen führen oder was ?!?!?!? Voll bekloppt einfach!!!!!!

  2. Noch etwas zu deiner Frage, Daniel…
    Kinder kaufen diesen Schrott nur, weil es neu ist. Sie wissen net mal was das ist und sind voll am lernen. Kinder sind so, oder warst Du anders ?! Also sollte man den Kindern keine Vorwürfe machen, sondern eher denen, die für diesen Mist verantwortlich sind. Es ist wirklich schrecklich. Wer weiß wie weit diese “Geldhaie” noch gehen… Denen geht es doch nur darum: Um GELD!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>