Weihnachts-Dorf 2010

So langsam ist es ja Zeit, den Kitsch wieder aus den Ecken zu holen und so wanderte jüngst auf bei mir die “schöne” Hutschenreuter-Weihnachtsstadt auf den Eßtisch … was tut man nicht alles für etwas Besinnlichkeit. Allerdings wurde ich eben im Büro von Diana ermahnt, dass ich mich auch an die strengen Vorgaben der Verpixelung halten muss. Wir leben schließlich in Deutschland und wer weiß, ob die Figuren auch erkannt werden wollen …

PS: ich soll noch erwähnen, “dass das [Dianas] Idee für eine Weihnachtskarte mit Krippe drauf war. Jawohl! Und das [sie] das nur noch nicht um setzten konnte, weil [sie] hier hässliche Weihnachtsabo-Anzeigen basteln muss!”

… einfach mal abtauchen!

Heute in genau zwei Wochen werde ich mich für ein paar Tage nach Lanzarote zurückziehen und selbstverständlich werde ich zu diesem Zweck auch einen Fotoapparat (tolles Wort, gell) mitnehmen. Aufgrund der Gepäck-Beschränkungen hat man ja heute wenig Spielraum für ein wuchtiges Equipment und neben der “normalen” Spiegelreflex-Kamera muss ich wohl auf die große Unterwasserkamera verzichten. Hier schafft möglicherweise die Canon Powershot D10 Abhilfe. Die Mehrzahl der Testberichte ist eigentlich recht positiv und ich will doch auch am Pool oder im Meer ein paar schöne Fotos machen … wenn jemand Erfahrungen mit der Kamera hat, würde ich mich freuen, ansonsten probiere ich sie einfach mal aus – habe sie gerade im Sonderangebot entdeckt und sie hat direkt meinen Spieltrieb geweckt … Fotos gibt es dann Mitte Dezember und auch einen entsprecheden Testbericht ;-)

Achtung: Hüftspeck durch Duschen!

Der folgende Hinweis erreichte mich eben per E-Mail. Danke!

Jetzt weiß ich endlich wo mein Hüftspeck herkommt.

Wenn ich unter die Dusche gehe benutze ich normalerweise immer noch den Rest vom Shampoo um mich einzuschäumen. Aber heute habe ich mal gelesen was auf der Flasche steht:

Für extra Volumen und mehr Fülle…

SCHEISSE !!!

Kein Wunder, dass es mir so schwer fällt mein Gewicht zu kontrollieren.
Ich werde ab sofort nur noch Geschirrspülmittel benutzen … da steht drauf:

Entfernt auch hartnäckiges Fett

Take That – Progress: Preview

Nein, ich habe früher nicht kreischend in der ersten Reihe bei Boy-Group-Konzerten gestanden, aber genau wie die Band bin auch ich älter geworden … Grund genug mal in das erste Album nach der Wiedervereinigung reinzuhören. Ich hatte die ernsthafte Befürchtung, dass es jetzt eine “Robbie Willians & Band” CD wird, denn George Harrison und Ringo Star würden bei den Beatles heute ja auch durch Computer ersetzt … das Abum beginnt mit dezentem Gewitter, bevor der angesprochene Herr Williams es tatsächlich etwas nach einem Solo-Album aussehen lässt. Allerdings nur beim ersten Song (“The Flood”). Der Rest des Albums präsentiert sich recht kreativ und experimentierfreudig. Die einistige Boy-Group ist kaum wiederzuerkennen. Vom Sound erinnert das Album fast an Couldplay mit einem Hauch von Pink Floyd. Ein echter Fortschritt und wenn die Jungs sich nicht wieder streiten bin ich auf das nächste Album gespannt. Auf zwei Autofahrten habe ich die in ein paar Tagen erscheinende CD nun gehört und fand die Mischung eigentlich sehr ansprechend und auch der Generation der Fand von damals sehr angemessen.