Meine erste Lesung

Geteiltes Leid ist halbes Leid – oder so ähnlich … frei nach diesem Motto hatte ich aus einer Bier-Laune heraus zu einer Lesung aus meinen letzten vier Büchern (Plastikpacker, Der Stalker, Cinderellas Depressionen, Der Tragödie dritter Teil) eingeladen. Er hätte gedacht, dass sich jemand für mein langweiliges Leben interessiert. Es waren knapp 35 Menschen, die meiner Einladung in das Denkma(h)l! gefolgt waren. Aufgrund kurzfristiger Panik, dass ich mcih nicht an das Manuskript halten könnte, weil ich die Geschichten ja tatsächlich erlebt hatte, habe ich kurzfristig Klaus Bunte als “Ghost-Reader” gebeten, mir aus der Klemme zu helfen und er hat seine Sache wirklich hervorragend gemacht. Ganz großes Lob und natürlich besten Dank dafür!

Knapp drei Stunden konnte selbst ich Dank des tollen Vortrages von Klaus die ein oder andere Geschichte noch einmal durchleben. Es war nicht alles schlecht, sondern auch skuril bis lustig. Wenn ich das nicht ganz falsch gedeutet habe, hatte ich auch den Eindruck, dass niemand eingeschlafen ist von den Gästen und meine sogar gelegentlich ein Schmunzeln gesehen zu haben.

Mittlerweile habe ich schon ein Duzend Anfragen bekommen, wann Klaus denn das Hörbuch einspricht … ich denke, ich werde mal mein Sparschwein schlachten und dann auch gemeinsam mit Olaf und Kathrin dieses Projekt in Angriff nehmen…

Wie auch bei der Lesung erwähnt: Es steckt keinesfalls ein kommerzieller Hintergednke dahinter, sondern ich sehe im Schreiben meiner Bücher vielmehr den therapeutischen Ansatz. Diese ganzen Geschichten müssen halt raus auf meinem Kopf und deshalb lege ich sie für eine eventuelle Weiterverwendung einfach in Buchform ab.

Was soll ich noch sagen: Danke an alle, die da waren!

PS: Danke an Olaf Disselkötter für die Fotos. Ich habe mich ja nur getraut ein Handy-Foto zu machen, aber ich musste einfach dukumentieren, dass tatsächlich Menschen gekommen sind, um sich das anzuhören …

Die Telekom denkt voraus – weit voraus!

Unglaublich: Da will man einen Telefonanschluss haben – nein: nicht auf einer Hallig in der Nordsee oder irgendwo in 1.500 m Höhe auf dem Watzmann. Nein. Mitten in Hamm. Das gestaltet sich für die Experten von der Telekom aber scheinbar schwieriger, als ich vermutet hatte. Und Freunde von mir beschweren sich schon, wenn die Telekom sich ein paar Tage lang nicht meldet ;-)

Selbst wenn man einen Tippfehler annimmt ist das schon recht lange … und es ist noch nicht der endgültige Termin … man darf gespannt sein.

Dessous-Party, Dildo-Party oder Tupper-Party?

Die ersten beiden Alternativen scheiden aus, wenn es um Tupperware geht, dann ist man bei mir richtig. Das dachte sich auch eine kölner Produktionsfirma, die im Auftrag von RTL2 (Exklusiv die Reportage) eine Sendung dazu produziert. Vielleicht hätte ich eher danach googeln sollen. Gerade habe ich mir die Titel der letzetn Sendungen angeschaut: “Die neuen Sex-Göttinnen”, “Schatz, ich muss in den Puff” und “Wenn der Swinger zweimal klingelt” sprangen mir direkt ins Auge. Naja – RTL2 – it’s fun! Wir haben jedenfalls nur mit bunten Plastik-Dosen gespielt und etwas leckeres zu Essen gekocht. Die Sendung kommt Ende August (vermutlich 25.8.). Wollen wir mal sehen, ob die Dildo-Frauen oder wir mehr Spaß hatten :-)

Hier ein paar Eindrücke von der Produktion:


Das Kamera-Team steht bereit …


… die Gäste kommen (nur David hat verschlafen!).


Es darf getuppert werden!


Selbstverständlich dürfen auch ein paar O-Töne nicht fehlen …


… und noch mehr O-Töne!

Als David dann da war, hat er auch noch ein paar Bildchen geschossen, die schon erahnen lassen, dass es keine ganz normale Tupper-Party war:

Mehr wird noch nicht verraten. 25. August 2011 (wenn es ein anderes Datum ist, werde ich das noch bekanntgeben) abends NACH “Frauentausch” …

Tipp: 3 kostenlose Bücher von Thomas Promny

Es geht um Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Werbevermarktung. Zu dem Thema muss man eigentlich kaum noch etwas sagen. Thomas Promny, Internet-Unternehmer aus Hamburg hat in drei Büchern diese Themen einfach dargestellt und kurz und bündig aufbereitet. Es lohnt sich einmal hereinzuschauen. Für Experten sicher nur kalter Kaffee, aber dennoch schön aufbereitet das thema. Obwohl die Bücher unter Creative Commons stehen und ich sie HIER auf den Download-Server gepackt habe, habe ich die “Werke” auch in Papierform im Regal stehen. Sie sind recht gut geeignet, um besonders Einsteigern die entsprechende Materie näher zu bringen. Lohnt sich!