iPhone 4S – Da ist das Ding

Eigentlich wollte ich gar nicht auf ein neues iPhone umsteigen, aber da ich ja unterwegs immer alles mögliche damit dokumentiere, hat mich beispielsweise die bessere Kamera (8 MP) schon überzeugt. Mehr Speed ist auch nicht zu verachten und natürlich möchte ich die Sprachsteuerung Siri auch mal ausprobieren …

Ich habe extra Wert drauf gelegt, dass das neue Telefon weiß ist. So kann ich es wenigstens vom Vorgänger irgendwie unterscheiden. Bis auf die Anordnung der der äußeren Antenne sieht es nämlich optisch absolut ähnlich aus.

Jetzt heißt es erst einmal “happy sync” :-)

Da freut sich der Müll-Trenn-Muffel

Tatsächlich. Ich freue mich. Darf man das überhaupt öffentlich sagen, dass man jahrelang ein Müll-Trenn-Muffel war. Aber so war es tatsächlich. Ich hasse gelbe Säcke! Normalen Restmüll kann man schön raus bringen und in der grauen Tonne versenken. Bei gelben Säcken ist das problematischer. Sie wandern in einen Sack, der egal ob in der Garage oder im Keller gelegentlich vor sich hin müffelt und hin und wieder auch mal umkippt. Ätzend. Die Recycling-Idee fand ich schon immer gut, nur praktisch war es nicht und da ein Single-Haushalt ja nicht so viel Müll produziert, habe ich kurzerhand das getan, was vor 20 Jahren alltäglich war. Alles in einen Sack und dann in die graue Restmüll-Tonne. Ja, ich schäme mich ein wenig dafür, aber das muss ich ja jetzt nicht mehr. In Osttünnen wird zur Zeit die Wertstoff-Tonne ausprobiert und ich finde sie toll! Jetz tkann endlich alles, was sonst in einen hauchdünnen Sack musste in eine robuste Tonne gefüllt werden – und darüber hinaus alles, was man sonst noch Recyclen kann – sogar kleinere Elektrogeräte dürfen dort hinein. Eine Gute Sache und ich hoffe, dass ich nicht der einzige bin, der das gut findet. In der Straße habe ich die einzige kleine Tonne, da bei dern Verteil-Aktionen nach erwartetem Aufkommen die Größe der Tonne bestimmt wurde. Aber das lässt sich ja zu gegebener Zeit noch anpassen.

Und da ist das Ding: