Was ist eigentlich agentur59 ???

Heute wieder ein Unternehmensbereich, der vielleicht etwas erklärungsbedürftig ist: agentur59.

Wieso eigentlich die „59“ ??? Ganz einfach. Das ist der Anfang der Postleitzahl von Hamm. Vielleicht nicht sonderlich kreativ, aber wenigstens mit einem persönlichen Bezug zu meiner Heimatstadt.

Und was macht die agentur59 ??? Tatsächlich handelt es sich dabei um eine klassische Bild-Agentur. Seit 1998 sind bisher über 105.000 Stock-Fotos entstanden. Das sind Bilder, die von anderen Agenturen, Zeitungen, Verlagen und kreativen bei uns angefordert und erworben werden. Mittlerweile gehören mehrere Hundert Kunden aus allen Teilen der Medienwelt zu den Nutzern unseres Angebotes. Die Kunden kommen größtenteils aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darüber hinaus haben wir Kunden aus ca. 20 weiteren Ländern in Europa, Amerika und sogar Ozeanien. Über ein einfaches Credit-System haben unsere Kunden die Möglichkeit, die Fotos in der passwortgeschützten Umgebung anzuschauen, herunterzuladen und entsprechende Lizenzen zu erwerben. Aufgrund der Vielzahl von Kunden und Fotos haben wir im Laufe der Jahre ein völlig automatisiertes System geschaffen, über dass die Kunden selbständig ihre Bestellvorgänge abwickeln können. Wir heben uns von anderen Stock-Agenturen in soweit ab, dass wir viel Wert auf den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden legen. Persönliche Ansprechpartner und telefonische Betreuung bilden ebenso ein Qualitätsmerkmal, wie die Tatsache, dass wir unsere Bild-Datenbank auf Kundenwunsch thematisch erweitern, soweit es im Rahmen unserer Möglichkeiten ist. Die Hochwertigen Bilder der agentur59 können ohne Referenzierung frei verwendet werden, sobald eine Lizenz erworben wurde

Kunden, die sich einen Eindruck von den Fotos verschaffen möchten, die können dies u.a. auf der Webseite fotodb.de tun (stelle ich in Kürze auch mal vor). Hier ist ein kleiner Teil der Fotos (ca. 1-2%) ohne direkte Bezahlung erhältlich. Der Verwender verpflichtet sich stattdessen, zur Angabe von Urheber und Quelle beim Bild. Die so genannte Creative Commons Lizenz ist ein Ersatz für das ansonsten fällige Honorar. Die Angabe von Urheber und Quelle sind quasi die Werbung für den Fotografen und unsere Plattformen. In der Vergangenheit ist es jedoch vereinzelt vorgekommen, dass die Bildverwender auf diese Gegenleistung „verzichtet“ haben und den Misstand trotz Hinweis per E-Mail nicht behoben haben. Das ist natürlich unfair gegenüber unseren zahlenden Kunden, weshalb wir hier in seltenen Fällen eine Nachlizensierung vornehmen. Wir verzichten auf anwaltliche Abmahnungen und Unterlassungserklärungen, sondern suchen den Dialog zu den Bildverwendern. Glücklicherweise erwirbt die große Mehrheit unserer Kunden ihre Fotos auf dem herkömmlichen Weg. Ein paar schwarze Schafe gibt es jedoch immer.

Gemeinsam mit einem Anwalt ist aktuell geplant ein Buch zum Thema Urheberrecht im Bereich der Fotografie herauszubringen – schließlich gibt es rund um das Themengebiet eine Menge Material, das man verschriftlichen kann … Infos folgen …

fotobox.rocks

Wenn ich feststelle, dass ich zu selten zeit finde, um etwas hier in den Blog zu schreiben, dann liegt das in vielen Fällen an der Arbeit. Grund genug, hier auch einmal ein paar Teilbereiche meiner täglichen Arbeit vorzustellen …

Heute:

fotobox_header

Dabei handelt es sich um ein Gerät, mit der man sich auf verschiedenen Veranstaltungen selbst fotografieren kann. Quasi wie ein Passbild-Automat: nur cooler!

fotoboxen

Unsere Fotobox ist „offen“. Das heißt, dass man nicht „hinein“ muss. Oft haben derartige Fotoautomaten nämlich nur Platz für wenige Personen. Bei uns können sich so viele Personen auf das Bild quetschen, wie vor der Linse platz finden. Selbstverständlich bieten wir dabei auch alle Möglichkeiten von eigenen Rahmen, Online-Galerie, Sofort-Druck (mit Flatrate!), persönliche Betreuung, Blue-Screen, Video, … usw. – Wir möchten vollen Service zum kleinen Preis und ohne versteckte Kosten anbieten. Die Knipsbox kommt auch entsprechend gut an bei unseren Kunden. Wir haben mittlerweile 3 komplett ausgestattete Boxen im Einsatz und sind fast jedes Wochenende ausgebucht … der Preis: 199 EUR kostet die Box und 75 EUR die Druck-Option … mehr nicht!

fotobox-mobil

Eine Box haben wir in ein Dreirad montiert, um so noch ansprechender, schneller und cooler auf Veranstaltungen unsere Fotobox anbieten zu können.

Informationen haben wir natürlich auf unserer Webseite www.fotobox.rocks oder im nachfolgenden Info-Video!

fotobox.rocks – Die Fotobox für Veranstaltungen

Eine Fotobox oder ein FotoBooth ist der neue Renne auf Partys und Veranstaltungen. Aus diesem Grund hatte ich auch bisher schon eine günstige und minimalistische, aber eben auch zusammengebastelte Variante im Einsatz, wenn ich Fotos auf Hochzeiten, Firmen-Events und Sommerfesten gemacht habe. Im Laufe der Zeit haben vieel Mitbewerber dann ebenfalls derartige Gerätschaften gebaut. Teilweise echt schöne Teilchen in selbstgebastelten Kisten aus Holz oder Styropor. Einige Kollegen hatten sogar eine Foto-Box, die fast genauso groß war, wie ein „echter“ Passbildautomat. Teilweise sogar mit Vorhang und zum reingehen. irgendwie hat mich aber nichts richtig überzeugt.

So sieht unsere Fotobox aus ...
So sieht unsere Fotobox aus …

Aus diesem Grund habe ich mir eine Metall-Box gesorgt, in der gleich zwei Touch-Screen-Displays verbaut sind. Ein verschraubtes Display im vorderen bereich und ein iPad auf der Seite. Der Hauptmonitor dient zur Kontrolle des Bildes, 5 Sekunden lang bevor es geschossen wird und zur Steuerung. Die Kamera befindet sich im Loch darüber. Was auf dem Bild noch fehlt ist ein kleines LED-Panel, dass für die nötige Aufhellung sorgt. Aus dem Schlitz auf der rechten Seite kommt ca. 20 Sekunden nachdem das Bild geschossen wurde der fertige Abzug raus. Fertig! Und wem das alles noch nicht reicht, der kann das Bild dann auf dem zweiten Display dann in soziale Netzwerke laden oder per E-Mail oder SMS verschicken.

Was man auf dem Bild nicht sehen kann ist, dass die Bilder in einen vorher gestalteten Rahmen gedruckt werden und sogar mit Blue-Screen-Technik funktionieren. Und damit man sich bei der Auslösung möglichst wenig bewegen muss, gibt es einen Buzzer, mit dem man per Fuß das Bild auslösen kann …

mehr Infos auf www.fotobox.rocks

PS: Wir haben 3 von diesen Boxen in der Firma im Einsatz … Wochenend-Termine für 2015 werden schon langsam knapp :-)

Das fertige Fotostudio

Hier gibt es einen kleinen Überblick, wie das fertige Studio nach seiner Neueröffnung am 31.10.2014 aussieht. Selbstverständlich ist das ganze Equipment zwar jederzeig verfügbar, wird aber nicht permanent im Studio gelagert und schon gar nicht in aufgebauter Form – das gilt auch für den Porsche! ;-)

Übersicht über die Sets grau/weiss/schwarz
Übersicht über die Sets grau/weiss/schwarz
Das graue Set mit einem Teil des Equipments
Das graue Set mit einem Teil des Equipments
Das weiße Set bietet Platz für ein Auto und besitzt ein Deckenschienensystem
Das weiße Set bietet Platz für ein Auto und besitzt ein Deckenschienensystem
schwarzes Set mit Equipment und Deko-Elementen
schwarzes Set mit Equipment und Deko-Elementen
Eingangsbereich / Aufenthaltsraum
Eingangsbereich / Aufenthaltsraum
Büro / Verwaltung
Büro / Verwaltung
Visa-Bereich (erweiterbar)
Visa-Bereich (erweiterbar)
Tisch (5m lang) für Schulungen und Seminare
Tisch (5m lang) für Schulungen und Seminare
Toilette
Toilette
Das Studio-Team (Timo & Tim) inmitten von Equipment
Das Studio-Team (Timo & Tim) inmitten von Equipment

Weitere Infos und Buchung auf www.mietstudio-hamm.de

Studiobau: Teil 1

Die erste Aufgabe war es, die große Halle zu unterteilen. Zumindest wollten wir eine stabile Trennwand zwischen Aufenthaltsbereich und Shooting-Fläche schaffen. Dazu haben wir erst ein massives Holzständerwerk errichtet und dann mit Holzplatten verkleidet.

holz1

holz2

holz3

holz4

holz5

Fertig.

Damit sich unsere Nachbarn direkt daran gewöhnen, dass im Gewerbegebiet nun ein Fotostudio ansässig ist, haben wir auch unser Schild bereits an die Wand geschraubt.

studio-schild